Sortieren nach

Verfügbarkeit

Verfügbarkeit

Größe

Größe

Stirnriemenform

Stirnriemenform

Extras

Extras

Kategorie: Schwedische Trensen

Es gibt 20 Artikel.

Angezeigt werden 1-20 von insgesamt 20 Produkt(en)

Aktive Filter

Schwedische Trensen

Schwedische Trensen unserer Classic Kollektion - anatomisch geformt
Unsere schwedisch (-kombinierten) Trensen verfügen über ein anatomisch geformtes Genickstück, welches ein freies Ohrenspiel ermöglicht. Für zusätzlichen Komfort ist es weich unterlegt. Der anatomische Schnitt sorgt dafür, dass weder Druck auf den Atlas oder den empfindlichen Genickschleimbeutel entsteht. Auch der Nasenriemen und das dazugehörige Kieferpad sind extra dick und weich gepolstert. So wird der Druck gleichmäßig verteilt und das Pferd erlebt wahren Tragekomfort. Die Gebissringausschnitte machen ein Einzwicken der empfindlichen Haut am Maul nahezu unmöglich.

Ein Reithalfter für jeden Geschmack
Unsere Reithalfter gibt es in unterschiedlichen Designs und Farben, so dass alle Geschmäcker und Vorlieben ihre Lieblingsvariante finden. Schwarzes oder braunes Glattleder, Lackledervarianten, weiße Unterlegungen oder gar Krokolack bringen den Kopf deines Pferdes zum Strahlen. Für alle Glitzer-Fans haben wir unsere Classic Trense Riva mit Glitzerbiese am Nasenriemen.

Individualisiere deine schwedische Classic-Trense: Customize Yourself
Zum absoluten Hingucker werden unsere Trensen jedoch durch den unverwechselbaren Stirnriemen. Dieser funkelt mit den Augen deines Pferdes um die Wette, denn er ist mit strahlenden Premium-Kristall-Chatons und edlen Perlen besetzt. Übrigens sind unsere Zäume durch die konfigurierbaren Stirnriemen echte Unikate. Bei der Bestellung kannst du die Farbe, Reihenfolge und Kettenfassung deines neuen Stirnriemens nämlich selbst bestimmen. Zudem hast du die Wahl zwischen einem geschwungenen, stark geschwungenen oder schmalen Stirnband. Lass deiner Kreativität freien Lauf und freue dich auf eine Trense, die keine Wünsche offenlässt.

Größenkombinationen möglich
Bei Pferdeköpfen mit besonderen Maßen können unterschiedliche Größen miteinander kombiniert werden. Sprecht uns dazu bitte direkt per E-Mail ([email protected]) an.

Fragen und Antworten zu unseren schwedischen Trensen

Warum ist eine schwedische Trense besser als eine englische?

Das schwedisch (-kombinierte) Reithalfter unterscheidet sich zwar nur in der Verschnallung des Nasenriemens von der englisch (-kombinierten) Variante. Dennoch gibt es gerade hinsichtlich der Druckverteilung einen großen Vorteil. Mit Hilfe einer Umlenkverschnallung wird der Nasenriemen verschlossen. Diese wird teilweise kritisch beäugt, was jedoch völlig unbegründet ist. Mit einem schwedischen Reithalfter entsteht weniger Druck als mit einem englischen Reithalfter - wie immer unter Beachtung der 2-Finger-Regel. Der Grund dafür ist: Die Umlenkverschnallung funktioniert durch die zwei seitlichen Ringe wie ein Gelenk und lässt dadurch mehr Maulbewegung zu. Außerdem werden durch das zusätzliche, verschiebbare Polster die empfindlichen Unterkieferäste besser geschützt.

Was ist der Unterschied zwischen schwedisch (-kombinierten) und englisch (-kombinierten) Trensen?

Die Form des Reithalfters ist bei beiden Zäumen gleich. Die Trensen bestehen aus einem Nasenriemen, der wahlweise mit Sperrriemen erhältlich ist. Die Variante mit Sperrriemen nennt sich "kombinierte" Variante. Daher auch die Bezeichnung schwedisch-kombiniert oder englisch-kominiert. Der große Unterschied ist, dass der schwedische Zaum mit einer Umlenkverschnallung mit dicker Polsterung an den Unterkieferästern verschlossen wird und der englische Zaum mit einem herkömmlichen Verschluss.

Wie verschnalle ich eine schwedische Trense richtig?

Die Besonderheit einer schwedischen Trense ist die Umlenkverschnallung am Nasenriemen. Das Reithalfter sollte so locker sitzen, dass problemlos zwei aufgestellte Finger zwischen Leder und Nasenrücken Platz haben. Das Kieferpad sollte mittig auf den Unterkieferästen Platz finden. Alle anderen Bestandteile der schwedischen Trense werden wie bei einer englischen Trense verschnallt.

Sperrriemen ja oder nein?

Ein Sperrriemen hat verschiedene Funktionen. Er verhindert beispielsweise, dass das Gebiss durch die einwirkenden Zügelhilfen unruhig im Maul hin- und herrutscht. Somit fördert er eine ruhige Anlehnung und eine präzise Hilfengebung. Gerade bei jungen Pferden kommt es häufig vor, dass sie bedingt durch ihren "Spieltrieb" mit dem Maul die Zunge über das Gebiss nehmen. Dies kann ein Sperrriemen verhindern. Er ist korrekt verschnallt, wenn noch 2 Finger problemlos zwischen Leder und Nasenrücken passen. Um punktuellen Druck zu vermeiden, ist es wichtig ist, dass der Nasenriemen breit ist und weich gepolstert ist. Viele Pferde fühlen sich mit Sperrriemen wohler, da sie damit leichter in eine konstante Anlehnung finden. Widerrum andere Pferde sind bereits in jungen Jahren schon so sicher in die Anlehnung, dass auf einen Sperrriemen verzichtet werden kann. 

Wie wirkt die Umlenkverschnallung der schwedisch (-kombinierten) Trense?

Eine Umlenkverschnallung wirkt dem entstehenden Druck auf die Pferdenase entgegen, sie nimmt Druck. Die Umlenkverschnallung ist mit leicht beweglichen Ringen am Reithalfter befestigt. Dadurch hat das Pferd im Kiefer mehr Bewegungsfreiheit. Außerdem werden durch das zusätzliche, verschiebbare Polster die empfindlichen Unterkieferäste geschützt.

Warum ist der Nasenriemen so breit?

Die Pferdenase ist in ihrer Struktur sehr empfindsam. Das knöcherne Nasenbein wird zum Ende hin ein feiner schmaler Knorpel. Sowohl die Knochen- als auch die Knorpelstruktur sind mit feinen Nerven durchflochten und dürfen nicht gereizt werden. Durch den breiten Nasenriemen mit seiner weichen Polsterung erreicht man eine große Auflagefläche und eine optimale Druckverteilung. Ist ein Nasenriemen zu schmal, wirkt er sehr scharf und einschneidend. Dies kann zu Knochenhautreizungen führen und zu einer sehr punktuellen Einwirkung.

Schwedische Trensen